LibreOffice – eine gute und kostenlose Bürosuite

Ja, ich hatte vor einiger Zeit etwas zum Thema “LibreOffice” geschrieben und sogar dort auf meinen YouTube Chanel ein kurzes Video darüber gemacht

Es ist sicherlich vielen, wenn auch nicht allen Leserinnen und Lesern dieses Blogs schon bekannt. Vielleicht kennt ihr es schon durch Computerzeitschriften, welche es als Software auf CD/DVD angeboten haben und anbieten. LibreOffice ist eine freie Software, welche gängige Programme, wie Textverarbeitung, Kalkulation, Präsentationen… enthält und auch mit anderen Formaten, wie Microsoft Office Anwendungen klarkommt. In unregelmäßigen Abständen wird LibreOffice von den Entwicklerinnen und Entwicklern aktualisiert. Soweit, so gut!

Was man jedoch wissen sollte, es gibt auch eine deutschsprachige Seite (neuer Tab / Fenster), auf welcher das Programm heruntergeladen werden kann. Man sollte auch wissen, wenn man es dies tut, dass man je nach Standard des Betriebssystems verschiedene Versionen herunterladen kann und das die Offlinehilfe und Programm unabhängig heruntergeladen werden müssen/ können. Man muss also die selbe Hilfedatei Version wie das Programm herunterladen, weil sie sonst nicht funktioniert. Man möchte oder kann ja nicht die ganze Zeit online sein… 😉

Auch wird oft vergessen zu erwähnen, dass LibreOffice nur stabil (er) mit einer Java Laufzeitumgebung funktioniert. (Dies prüft man dann unter dem Reiter Extras - Optionen - LibreOffice - Erweitert ) Besonders dann, wenn man Datenbanken erstellen möchte. Auch innerhalb der Anwendung ist eine solche Java Laufzeitumgebung notwendig. Die meisten User mit einen neuen PC / Laptop benutzen statt 32 64 Bit, damit kommt Java standardgemäß nicht ganz klar. Man sollte, wenn man ein neuen PC benutzt sie auf Java manuell suchen und auch installieren, damit alles möglichst reibungslos abläuft.

Auf der deutschen Seite kann man sich auch über Neuerungen informieren und sich über das Projekt informieren. Auch kann man selber aktiv werden, um an der Entwicklung der Software, Dokumentation und Übersetzung mitwirken oder auch mal “Danke” sagen, um es mit einen einmaligen oder regelmäßigen finanziellen Beitrag zu  unterstützen.

Bei allen Vorteilen, wie Funktionsumfang, kostenlos… sollte man bedenken, dass nicht immer alles zu 100% reibungslos funktioniert und es keine Garantie für einen reibungslosen Betrieb gibt.  Besonders wer Betaversionen testet, sollte mutig sein und über ein starkes Nervenkostüm verfügen. Ich orientiere mich selber daher an die aktuellste, stabile Version.

Unter der Option LibreOffice - Extras - Optionen kann man Einstellungen auch individualisieren. Dies sollte man aber nur, wenn man weiß was man tut. Kleinere Einstellungen sind aber auch für Anfänger ohne langes Einlesen möglich…

Zum Schluss noch eine kleine Umfrage:

Ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche alles Gute!

 
Teile es:

Autor: Martins Blog

Geboren 1974 in Merseburg und wohnhaft dort. Zwischen 1983 – 1992 lebte ich in Halle – Neustadt. Gelernt habe ich Gärtner Fachrichtung Zierpflanzenbau, mich zum staatlich geprüften Umweltschutztechniker Agrarwirtschaft weiter qualifiziert und noch die Fachhochschulreife Technik absolviert. Jetzt arbeite ich seit nunmehr über 6 Jahren nachts in der Logistikbranche und bin beruflich und privat viel unterwegs.

Kommentar verfassen