Endlich! Rettung naht!

Samstag diese letzte Woche. Ich habe hatte frei und schlendere durch die Straße, um meine Einkäufe zu erledigen. Das linke Knie schmerzt ein wenig von den Lauf am Morgen. Ein dringendes Bedürfnis ereilt mich. Schnell mal die Blase erleichtern, die sich nach dem langen Spaziergang angefüllt hat. Ich schlendere den bekannten Weg in der Innenstadt entlang – ein Bauzaun versperrt mir den Weg. Was Hoffnung? Finde ich hier etwa die erhoffte Möglichkeit mich zu erleichtern?

Neue Hoffnung
Neue Hoffnung

Ich will zurück, da “lacht” mich die frohe Kunde an. Schnell ein Foto mit der Hadykamera geschossen und auf zum Supermarkt, dort ist ja eine kleine Kundentoilette. Dort fand ich zwar nicht die Rettung der Welt, aber immerhin – Erleichterung.

Ach ja. Die Welt retten liegt doch immer noch an uns, oder? Braucht es da eine Gruppe um einen Weisen, der uns in eine bessere Welt führt? Ich habe da meine Zweifel 🙂

 

 
Teile es:

Autor: Martins Blog

Geboren 1974 in Merseburg und wohnhaft dort. Zwischen 1983 – 1992 lebte ich in Halle – Neustadt. Gelernt habe ich Gärtner Fachrichtung Zierpflanzenbau, mich zum staatlich geprüften Umweltschutztechniker Agrarwirtschaft weiter qualifiziert und noch die Fachhochschulreife Technik absolviert. Jetzt arbeite ich seit nunmehr über 6 Jahren nachts in der Logistikbranche und bin beruflich und privat viel unterwegs.

Kommentar verfassen