Frohe Ostern und ein kleines Jubiläum

Jubiläum?

Dies ist der 50. Beitrag auf  “martinsblog.fuersvolk.de” – eine runde Zahl! 50 Beiträge in fast 2 Jahren sind aber verdammt wenig. Viele Blogbetreiber schreiben wenigstens wöchentlich, einige täglich und manche sogar mehrere Beiträge pro Tag. Doch ich schreibe, wann es mir Freude macht oder wenn sich mal ein Thema anbietet. Heute ist so ein Tag für solch ein Thema.

Ostern

Enten, Möwen und Tauben am Gotthardsteich. 

Ausgeschlafen von der letzten Nachtschicht ist Samstag ein guter Tag, um zu schreiben. Vor Ostern hatte ich jede Menge freier Tage – nun geht es wieder durch. Verkehrte Welt. Viele meiner Bekannten und Freunde aus der realen und virtuellen Welt genießen die freien Tage im Kreise ihrer Familie – einige Kollegen haben auch frei. Es wird wärmer – Zeit nach draussen zu gehen und die Natur zu bewundern. Der Grund meines Beitrages? Die Feiertage! Ich wollte nur mal eines sagen und zwar:

Ich wünsche allen Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen, sowie Bekannten ein frohes Osterfest!

 

 
Teile es:

Ein gesundes neues Jahr 2017…

Dies wünsche ich (wenn auch etwas verspätet) meinen Leserinnen und Lesern, der virtuellen Nachbarschaft aus der WordPress Gemeinschaft. Das Jahr 2016 ist vorüber – es zieht nun das neue Jahr 2017 ein. Für den Jahreswechsel habe ich mir extra einen Tag frei genommen, um entspannt hinein zu gelangen. Bin ich das Jahr über mit Alkohol sehr sparsam umgegangen, so gab es zum Jahreswechsel einige Tropfen mehr. 😛

Es gibt zum Jahreswechsel (für mich) ulkige Bräuche, wie “Vorsätze”, welche nur wenige Leute dauerhaft durchziehen. Vor 2 Jahren, wo ich noch über die Winterzeit gerne gelaufen bin, wunderte ich mich Anfang Januar über die Massen an Läufern, welche ich spätestens Mitte – Ende Februar, aber später nicht mehr sah (dabei bin ich gar nicht so oft selber gelaufen) Meine Vorsätze bleiben immer die selben – sich keine vorzunehmen. Dies käme einen aufgezwungenen Erwartungsdruck gleich. 🙁

Wie auch immer – Jede/r sieht das anders. Wie seht Ihr das? Über Kommentare würde ich mich jedenfalls sehr freuen.

Was ich mir vorgenommen habe weiterhin ein paar Minuten täglich mit Duolingo zu üben, ein 82 tägiger Streak ist ja daraus nun geworden. Auf dem Weg zur und von der Schicht ist die beste Zeit dazu. Bereits kurz nach Weihnachten hatte ich den “Englisch Baum” durch, aber tägliches Üben schließt die “Erinnerungslücken”. Auch an Russisch werde ich dran bleiben.

Ich habe mir nicht vorgenommen mehr oder weniger zu bloggen – täglich auf keinen Fall – immer dann wenn Zeit und Lust vorhanden ist. Die Themen werden in etwa die selben bleiben: Zugverspätungen, freie Software, Beobachtungen aus dem Alltag mit mehr oder weniger ernsthaften Unterton….

Jedenfalls hoffe ich, dass Ihr alle gut in das neue Jahr gekommen seid!

 

 
Teile es:

Süßes oder Saures – und dazu noch 499 Jahre Reformation

Eigentlich sollte es ein ruhiger und entspannter Tag werden. Mal alle Fünfe gerade sein lassen, Fernsehen an, lesen und ein bisschen am Rechner etwas machen. Mal schnell einen Kumpel “ansimsen” und dabei eine Zigarette rauskramen.

An alles habe ich diesmal gedacht – na ja fast zumindest. Genug Lebensmittel und ein ordentlicher Kaffeevorrat sind vorhanden – das Handy Guthaben, sowie Tabak und Zigaretten sind jedoch restlos aufgebraucht. Also nochmal raus – ein abendlicher Spaziergang  tut auch mal gut.

Und da waren sie schon unterwegs – verkleidete Kinder mit ihren Eltern, welche “Süßes oder Saures” wollten. Ein paar Fotos aus der Nähe wollte ich nicht schießen helloween-maske– Stichwort “Kunsturheberrecht”. Gerade an Stadtrandgebieten sind Kürbisse und Streifzüge ausgeprägter als im Stadtzentrum von Merseburg – jedenfalls so mein Eindruck. Je mehr ich Richtung Bahnhof (Strecke 1,5 Kilometer von mir zu Hause) lief, um so weniger Eltern und Kinder waren zu sehen. Die Fotos auf dem Hinweg waren leider nicht als Impressionen geeignet, da ich Bitzlicht verwendete, was den gewünschten Effekt zunichte machte. 🙁 Jedoch konnte ich mit Fotomontage (Gimp) noch ein brauchbares Titelbild gestalten.

Mit dem Halloween Fest fällt auch Luthers Reformation – der Anschlag der 95 Thesen an die Kirche zu Wittenberg im Jahre 1517 auf das selbe Datum. Besonders der “Ablasshandel” sich alle Sünden freizukaufen erklärte Luther den Krieg. Nächstes Jahr jährt sich dieser also zum 500. Mal!

Wie auch immer. Etwas frische Luft geschnappt und dabei einige Impressionen mitgenommen, sowie Handyguthaben samt Zigaretten. Euch noch einen schönen Abend! 🙂

 
Teile es: